Vordiplom an der Kunsthochschule für Medien Köln.
Drehbuch, Regie, Kamera & Schnitt: Milan Grünewald
Ein Film von 40 Minuten, sowie der gleichnamige Roman dazu. Film und Buch sind in Korrespondenz zueinander entwickelt worden und sind gleichermaßen originär.

Den Film sehen auf
YouTube

Die lyrische Erzählung Endland befindet sich auf Verlagssuche.
Manuskript anfordern Leseprobe als PDF

Endland ist eine lyrische Erzählung in einer endzeitlichen Welt.
Krieg und Frieden sind lange vergessen. Kasaa, ein junger Tauscher, der aus der Wüste gekommen ist, beschließt einem längst vergessenen Mythos zu folgen. Dem schwarzen Monolithen, der in der Mitte der Welt bis in den Himmel ragen soll.
Von seinem ungewöhnlich Fernweh inspiriert, folgen ihm Luca und Faust. Zwei Menschen aus dem Ödland, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Anhand der Hindernisse, die sie überwinden müssen, stellen sie fest, dass ihre Reise mehr von ihrem eigenen Denken abhängt als von der kargen öden Welt, die sie umgibt.

Parallel zum Roman ist ein gleichnamiger Spielfilm entstanden.
Film und Buch sind in Korrespondenz zueinander entwickelt worden und sind gleichermaßen originär.

Endland Cover